Der kostenlose einfache Netzwerkscanner

Kostenlos herunterladen


Advanced IP Scanner - Hilfe

Advanced IP Scanner ist eine schnelle und zuverlässige Lösung für Netzwerk-Scans. Das Programm ermöglicht Ihnen den schnellen und einfachen Zugriff auf alle erforderlichen Informationen übe rdie Computer Ihres Netzwerks. Mit einem Klick lassen sich PCs ein- oder ausschalten, mit Radmin aufrufen und vieles mehr.

Alles Wissenswerte über Advanced IP Scanner in drei Minuten (Video)

Netzwerk-Scans und Abrufen von IP- und MAC-Adressen

Verwenden von Advanced IP Scanner

Netzwerk-Scans

1. Geben Sie den gewünschten IP-Adress-bereich ein (Anhand der Schaltfläche "IP" in der Symbolleiste können Sie den IP-Adressbereich Ihres Netzwerks festlegen).

2. Klicken Sie auf "Scannen". Sobald der Scan-Vorgang abgeschlossen ist, erhalten Sie eine Liste der Computer im Netzwerk.

Erstellen einer Favoriten-Liste häufig genutzter Computer

1. Scannen Sie das Netzwerk.

2. Wählen Sie die gewünschten Computer aus und klicken Sie auf die Option "Zu Favoriten hinzufügen" im Kontextmenü.

3. Sie können nun auf diese Computer über die Registerkarte "Favoriten" zugreifen.

4. Neue Computer können im Menü auch mittels "Vorgänge → Computer hinzufügen..." unter Eingabe der Angaben zu dem jeweiligen Computer in dem Dialogfeld zu den "Favoriten" hinzugefügt werden.

Außerdem kann die im Untermenü "Favoriten" aufgeführte Aufstellung der Computer gesondert gespeichert werden. Die gespeicherte Datei hat eines der folgenden Formate: XML, HTML oder CSV.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Tastaturbefehl - "Auswahl speichern";
  • Hauptmenü - "Datei → Speichern als...".

Um die Aufstellung der Computer aus einer Datei in das Untermenü "Favoriten" zu laden, gehen Sie vor, wie folgt: Hauptmenü - "Datei → Zu Favoriten hinzufügen".

Radmin und Advanced IP Scanner

Radmin ist eines der besten Tools zur Fernsteuerung für Windows und ermöglicht Ihnen über eine grafische Standardschnittstelle das Arbeiten mit Remote-Computern, als säßen Sie direkt davor.

1. Wählen Sie den gewünschten Computer aus dem Ergebnis des Netzwerkscans oder auf der Registerkarte "Favoriten" aus.

2. Falls Radmin Server auf dem Computer erkannt wurde, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Radmin-Option und wählen Sie die gewünschte Art der Radmin-Verbindung aus dem Kontextmenü aus. Um sich mit einem Remote-Computer verbinden zu können, muss Radmin-Viewer auf dem Computer installiert sein. Radmin-Viewer ist gratis unter folgender Download-Adresse erhältlich: www.radmin.de/download/.

Der Radmin Viewer kann auch in seiner portablen Version verwendet werden. Aktivieren Sie das Kontrollfeld "Portable Version von Radmin Viewer verwenden" in "Einstellungen → Optionen... → Sonstiges" und geben Sie den entsprechenden Pfad ein.

Funktionen

Liste speichern

Mithilfe dieser Funktion können Sie die Aufstellung der Computer aus dem jeweils aktuellen Untermenü speichern. Die gespeicherte Datei hat eines der folgenden Formate: XML, HTML oder CSV.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Tastaturbefehl - "Auswahl speichern";
  • Hauptmenü - "Datei → Speichern als...".

Liste laden

Diese Funktion ermöglicht es, die in der jeweils angegebenen Datei gespeicherte Aufstellung der Computer in die Aufstellung der "Favoriten" zu laden. Hierzu können ausschließlich Dateien im Format XML verwendet werden.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Hauptmenü - "Datei → Zu Favoriten hinzufügen".

Werkzeugleistenschaltfläche für das Klasse "C"-Subnetz

Dadurch ist es möglich, ***.***.***.0 als Ausgangs-IP-Adresse und ***.***.***.255 als End-IP-Adresse festzulegen, wobei "***" für die jeweiligen Werte der eingegebenen IP-Adresse steht.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Werkzeugleiste - Schaltfläche für das "Klasse "C"-Subnetz".

Werkzeugleiste: Aktuelles Computersubnetz

Diese Funktion ermöglicht die Festlegung der Ausgangs- und der End-IP-Adresse gemäß der Subnetzmaske Ihres Rechners.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Werkzeugleiste - Schaltfläche "IP".

Werkzeuge - Ping

Es öffnet sich ein Bildschirmfenster mit dem an einen entfernt gelegenen Rechner gesendeten Ping-Befehl.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Tastaturbefehl - "Werkzeuge → Ping";
  • Hauptmenü - "Vorgänge → Werkzeuge → Ping".

Werkzeuge - Tracert

Es öffnet sich ein Bildschirmfenster mit dem Tracert-Befehl, um den Pfad zu dem entfernt gelegenen Computer zu verfolgen.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Tastaturbefehl - "Werkzeuge → Tracert";
  • Hauptmenü - "Vorgänge → Werkzeuge → Tracert".

Werkzeuge - Telnet

An dem üblichen Telnetport wird ein mit dem jeweils ausgewählten Computer verbundener Anschluss geöffnet.

Um den Telnet-Client (abweichend von dem Standard-Client) verwenden zu können, müssen Sie unter "Einstellungen → Optionen... → Sonstiges" einen Pfad zu ihm anlegen.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Tastaturbefehl - "Werkzeuge → Telnet";
  • Hauptmenü - "Vorgänge → Werkzeuge → Telnet".

Werkzeuge - SSH

Ermöglicht die Herstellung einer Verbindung zu dem ausgewählten Computer über einen vom Anwender vorgegebenen SSH-Client. Der SSH-Client wird unter "Einstellungen → Optionen... → Sonstiges" angegeben.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Tastaturbefehl - "Werkzeuge → SSH";
  • Hauptmenü - "Vorgänge → Werkzeuge → SSH".

Optionen... - Leistung

Die Option "Hohe Scan-Genauigkeit (langsamer)" ermöglicht Ihnen das mehrfache Scannen jedes Computers. Dadurch wird die Genauigkeit des Scans erhöht, der Vorgang dauert jedoch länger.

Der Scan-Raten-Schieber ermöglicht Ihnen das nahtlose Einstellen der Scan-Geschwindigkeit bzw. der Prozessor- und Netzwerklast.

Klicken Sie auf die Schaltfläche "OK", um die Änderungen zu speichern.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Hauptmenü - "Einstellungen → Optionen... → Leistung".

Optionen... - Ressourcen

In dem Abschnitt "Ressourcen" können Sie die zu scannenden Ressourcen auswählen. Je weniger Ressourcen ausgewählt werden, desto kürzer dauert der Scan-Vorgang.

Klicken Sie auf die Schaltfläche "OK", um die Änderungen zu speichern.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Hauptmenü - "Einstellungen → Optionen... → Ressourcen".

Optionen... - Sonstiges

Der Bereich für die "sonstigen" Einstellungen ermöglicht Ihnen die Einrichtung automatischer Suchvorgänge nach Programmaktualisierungen sowie die Angabe der zu verwendenden SSH-, Telnet-, FTP- und HTTP-Clients. Auch die Verwendung der portablen Version des Radmin Viewers kann aktiviert und der entsprechende Pfad zu ihr angegeben werden.

In diesem Abschnitt kann die Funktion "Wechselnde Hintergrundfarbe in Tabellen" eingeschaltet werden.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Hauptmenü - "Einstellungen → Optionen... → Sonstiges".

Computer herunterfahren

Mit dieser Funktion können Sie bei entsprechender Berechtigung ausgewählte Computer aus der Ferne herunterfahren.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Hauptmenü - "Vorgänge → Herunterfahren...";
  • Tastaturbefehl - "Herunterfahren...";
  • Werkzeugleiste - Werkzeugleiste – Schaltfläche "Herunterfahren" (weitere Schaltflächen können der Werkzeugleiste aus dem Hauptmenü im Abschnitt "Nur Ansicht" hinzugefügt werden);

Durch Klicken der Schaltfläche "Herunterfahren" wird das nachstehende Dialogfeld angezeigt, dessen Optionen folgende Vorgänge ermöglichen:

  • "Herunterfahren erzwingen" - Computer herunterfahren / neu starten, auch wenn noch Programme ausgeführt werden bzw. Warnmeldungen über mögliche Datenverluste beim Neustart angezeigt werden;
  • "Neu starten" - den Computer nicht herunterfahren, sondern neu starten;
  • "Nachricht" - warnt den Benutzer mit "Ihr Computer wird in N Sekunden neu gestartet".

Abbrechen des Remote-Shutdowns

Diese Funktion ermöglicht Ihnen, einen Remote-Shutdown ausgewählter Computer abzubrechen.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Hauptmenü - "Vorgänge → Herunterfahren abbrechen";
  • Tastaturbefehl - "Herunterfahren abbrechen";
  • Werkzeugleiste - Schaltfläche "Herunterfahren abbrechen" (weitere Schaltflächen können der Werkzeugleiste aus dem Hauptmenü im Abschnitt "Nur Ansicht" hinzugefügt werden).

Wake-on-LAN

Mit dieser Funktion werden ausgewählten Computern "Wake-on-LAN"-Befehle gesendet. Dieser Befehl wird nur an Computer gesendet, deren MAC-Adresse erkannt wurde.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Hauptmenü - "Vorgänge → Wake-on-LAN";
  • Tastaturbefehl - "Wake-On-LAN";
  • Werkzeugleiste - Schaltfläche "Wake-on-LAN" (weitere Schaltflächen können der Werkzeugleiste aus dem Hauptmenü im Abschnitt "Nur Ansicht" hinzugefügt werden).

Computer durchsuchen

Diese Funktion ruft den Windows Explorer auf und lässt ihn den gewählten Computer anzeigen.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Hauptmenü - "Vorgänge → Durchsuchen";
  • Tastaturbefehl - "Durchsuchen";
  • Werkzeugleiste - Schaltfläche "Herunterfahren abbrechen" (weitere Schaltflächen können der Werkzeugleiste aus dem Hauptmenü im Abschnitt "Nur Ansicht" hinzugefügt werden).

Verbindung über HTTP

Hier kann unter Verwendung eines beliebigen Webbrowsers via HTTP eine Verbindung zu dem gewünschten Computer hergestellt werden. Der entsprechende HTTP-Client wird unter "Einstellungen → Optionen... → Sonstiges" eingerichtet. Wenn kein HTTP-Client eingerichtet ist, wird der Standard-Client verwendet.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Hauptmenü - "Vorgänge → HTTP";
  • Ergeblisliste - zunächst ein Doppelklick auf das Symbol des gewünschten Computers, dann ein Doppelklick auf "HTTP", um die Verbindung herzustellen;
  • Werkzeugleiste - Schaltfläche "HTTP" (weitere Schaltflächen können der Werkzeugleiste aus dem Hauptmenü im Abschnitt "Nur Ansicht" hinzugefügt werden).

Verbindung über HTTPS

Hier kann unter Verwendung eines beliebigen Webbrowsers via HTTPS eine Verbindung zu dem gewünschten Computer hergestellt werden. Der für HTTPS verwendete Client ist derselbe wie der für die Verbindung über HTTP.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Hauptmenü - "Vorgänge → HTTPS";
  • Ergeblisliste - zunächst ein Doppelklick auf das Symbol des gewünschten Computers, dann ein Doppelklick auf "HTTPS", um die Verbindung herzustellen;
  • Werkzeugleiste - Schaltfläche "HTTPS" (weitere Schaltflächen können der Werkzeugleiste aus dem Hauptmenü im Abschnitt "Nur Ansicht" hinzugefügt werden).

Verbindung über FTP

Diese Funktion ermöglicht die Herstellung einer FTP-Verbindung zu dem gewünschten Computer mithilfe eines Webbrowsers. Sie können im, Abschnitt "Einstellungen → Optionen... → Sonstiges" einen abweichenden FTP-Client einrichten.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Hauptmenü - "Vorgänge → FTP";
  • Ergeblisliste - zunächst ein Doppelklick auf das Symbol des gewünschten Computers, dann ein Doppelklick auf "FTP", um die Verbindung herzustellen;
  • Werkzeugleiste - Schaltfläche "Herunterfahren abbrechen" (weitere Schaltflächen können der Werkzeugleiste aus dem Hauptmenü im Abschnitt "Nur Ansicht" hinzugefügt werden).

Verbindung über Radmin

Mit dieser Funktion wird Radmin gestartet, um eine Verbindung mit dem ausgewählten Computer aufzubauen.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Hauptmenü - "Vorgänge → Radmin";
  • Tastaturbefehl - "Radmin";
  • Ergeblisliste - zunächst ein Doppelklick auf das Symbol des gewünschten Computers, dann ein Doppelklick auf "Radmin";
  • Werkzeugleiste - Weitere Schaltflächen können der Werkzeugleiste aus dem Hauptmenü im Abschnitt "Nur Ansicht" hinzugefügt werden.

Verbindung über das Remote Desktop Protocol (RDP)

Das von Microsoft entwickelte RDP (Remote Desktop Protocol) bietet eine graphische Oberfläche, die einem Anwender ermöglicht, über eine Netzwerkverbindung an einem anderen Computer zu arbeiten.

Sie können über RDP eine Verbindung zu einem ausgewählten Computer herstellen.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Hauptmenü - "Vorgänge → RDP";
  • Tastaturbefehl - "RDP";
  • Ergeblisliste - zunächst ein Doppelklick auf das Symbol des gewünschten Computers, dann ein Doppelklick auf "RDP";
  • Werkzeugleiste - Schaltfläche "RDP" (weitere Schaltflächen können der Werkzeugleiste aus dem Hauptmenü im Abschnitt "Nur Ansicht" hinzugefügt werden).
Schreibfehler? Markieren Sie ihn und drücken Sie ctrl + enter
Copyright © 1999-2017 Famatech.
Alle Rechte vorbehalten.

Schreibfehler

Eine Lösung anbieten *